Monatliche Kolumne von Miguel Mörth

 

 

An dieser Stelle berichtet der deutsche Anwalt und Menschenrechtsexperte Miguel Mörth regelmässig aus Guatemala; er analysiert die Situation der Menschenrechte und der sozialen Konflikte im Land und erzählt manchmal auch einfach Geschichten. Miguel Mörth arbeitet in der Internationalen Juristenkommission und im Anwaltsbüro für Menschenrechte in Guatemala Stadt:

 

2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell


VERANSTALTUNG: Die Stimmen vom See

 

Stimmen des Sees

 

Indigene Frauen kämpfen ums Überleben am Izabal-See. Welche Rolle spielt dabei die Schweiz?

 

In Zusammenarbeit mit PBI International Schweiz und der Plataforma Internacional Contra la Impunidad.

 

Donnerstag 29. November 2018

18.30h, Bern

Für mehr Info: Flyer

 


 

KOLUMNE: Notizen eines deutschen Anwalts

 

"Und hier liegt wohl das eigentliche Problem; Guatemala setzt im Kampf für sozialen Wandel auf die Justiz und damit auf Regeln und Gesetze, die hierfür nicht geschaffen wurden. Dabei gab es Fortschritte, aber die Mächtigen im System schlagen zurück; sie brechen die Gesetze, wo es nötig ist oder benutzen sie für sich, wie sie es immer getan haben."

 

Lesen Sie die vollständige monatliche Kolumne von Miguel Mörth, Menschenrechtsanwalt in Guatemala.

 


 

 

 

Reisebericht Delegation 2018

 

 

Lesen Sie den Bericht über die Delegationsreise der Guatemalanetze Bern und Zürich vom 2.-16. Februar 2018!

 

Versión española.

 

 


 

Jahresbericht 2017

 

 

Im aktuellen Jahresbericht berichten wir über unsere Tätigkeiten im 2017 und präsentieren unsere Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2017/2016.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!